Die großen Energieversorger klagen Europaweit über Milliardenverluste

| Energiepolitik

RWE übertrifft mit einem Fehlbetrag von knapp drei Milliarden Euro auch noch die schlimmsten Befürchtungen der Analysten. Im Jahr 2012 hatte der Konzern noch 1,3 Milliarden Euro Nettogewinn ausgewiesen. Grund dafür dürften Sonderabschreibungen auf unrentable Kraftwerke sein.

Der französische Energieversorger GDF Suez schreibt 14 Milliarden Euro auf seine Gaskraftwerke und auf erworbene Beteiligungen ab, weil er in Europa mit einer dauerhaft schlechten Marktsituation rechnet. Trotz eines positiven Betriebsergebnisses von 7,2 Milliarden Euro ergibt sich deshalb ein Verlust von 9,7 Milliarden Euro.

Zurück