Photovoltaik Sicherheitstagung in Berlin am 9./10. Oktober 2014

| Termine & Veranstaltungen

Zum zweiten Mal findet in diesem Jahr die von HDT und DGS organisierte Photovoltaik-Sicherheitstagung in Berlin statt. DSC-Mitglieder können zum ermäßigten Preis von 810 Euro (statt 850 Euro, keine Umsatzsteuer) teilnehmen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung die DSC-Mitgliedsnummer an. Das ausführliche Programm finden Sie hier.

In der diesjährigen Tagung werden typische Mängel und Fehler beim Anlagenbau und Lücken bei der Sicherheit aufgezeigt und erläutert. Zudem werden künftige Anforderungen bei Netzintegration und Smart Metering-Lösungen für PV-Anlagen vorgestellt und diskutiert.

Die Fachvorträge der diesjährigen Tagung gehen auf die technischen EEG-Anforderungen ein und reichen vom Arbeitsschutz und Anforderungen der Europäischen Bauproduktenverordnung sowie der baulichen Anbindung, dem Brandschutz bis hin zur Elektrosicherheit. Reflektions- und Blendschutz von PV-Anlagen sowie die Auswirkungen von Sturmböen auf PV-Module werden in anschaulichen Vorträgen dargestellt. Im konstruktiven Bereich wird auf die statischen Berechnungen von PV-Anlagen und die Umsetzung von Montagelösungen mit Praxisbeispielen eingegangen.

Die Referenten informieren über neue Qualitätszertifizierungsansätze für PV-Module, Wechselrichterbetrieb im Grenzbereich und Neuerungen beim Blitz- und Überspannungsschutz. Zukünftigen Anforderungen zur  werden präsentiert. Außerdem können Sie sich auf eine spannende Podiumsdiskussion zur Frage „Wie Smart müssen PV-Anlagen am Stromnetz sein?“ freuen.

Aus der Sicht der Brandermittlung werden Brandursachen an PV-Anlagen herausgearbeitet, Brandprüfmethoden für Dach-PV-Anlagen erläutert und Lösungsansatze sichere Installation zur Vermeidung von Brandereignissen der aktuelle Stand einer VDE-Norm zur Infrarotmessung an PV-Anlagen Störlichtbögen und deren Detektion sowie Sensitivitätsanalysen für Störlichtbogensensorik vorgestellt.

Zum Abschluss steht die Sicherheit von stationären Lithium-Ionen-Batteriesystemen auf dem Programm. Deren sichere fachgerechte Installation wird anhand der zukünftigen VDE-Anwendungsregeln „Stationäre Energiespeichersystem mit Lithium-Batterien“ sowie „Stationäre elektrische Energiespeichersysteme am Niederspannungsnetz“ erklärt und Sicherheitskonzepte, Testprozeduren und Prüfungen für Lithium-Ionen-Batteriesysteme vertieft.

Zurück